Menü

Projekte agile führen

Projekte agil zu führen heißt, ein visionäres Ziel in überschaubaren Etappen zu verfolgen, auf Veränderungen zügig zu reagieren und für komplexe Probleme gemeinsam Lösungen immer mit Fokus auf den Kunden zu finden. 

Das Training vermittelt eine einfach Vorgehensweise für das agile Führen von Projekten.

Aus einer Gruppe von Menschen bildet sich nicht zwangsläufig ein selbstorganisiertes Team. Agiles Arbeiten fußt auf Vertrauen und erfordert eine neue Form des Führen, so dass das selbstorganisierten Team überhaupt nicht merkt wie gut es geführt wird.

Das neues Führungsverständnis erfordert von allen die Bereitschaft, das eigene Denken und Verhalten kontinuierlich zu hinterfragen, beim Lösen von Problemen gemeinsam zu lernen und an Widerständen zu wachsen.

Ziel des 2-3-tägigen Trainings

Die Teilnehmenden planen im Training kunden- und anwenderorientiert ihr Projekt. Sie entwickeln einen Projektvision. Mit Hilfe von agilen Methoden wird diese pragmatisch in handhabbare Einheiten und Etappenziele zerlegt. Als Basis dient hier die Methodik des Design Thinking.  

Inhalt

  • Grundlagen zu Projektarbeit und Agilität
  • Agile Werte und Prinzipien
  • Projektplanung mit Design Thinking
  • Verstehen: Das Problem mit den richtigen Fragen verstehen
  • Beobachten: Die Nutzer verstehen
  • Definieren: Die Informationen zusammenführen, sich mit anderen austauschen, Muster erkennen und Thema konkretisieren
  • Ideen entwickeln: Gemeinsam Ideen sammeln und verdichten
  • Prototypen entwickeln: Die Idee in eine Form bringen
  • Testen: Den Prototyp vorstellen und sich mit anderen austauschen
  • … und ein bisschen Storytelling

Vorgehen

Anhand der Planung Ihres eigenen Projektes erleben Sie agile Methoden sowie  den Plan-Do-Check-Act-Rhythmus von Planen, Durchführen, Ergebnisse präsentieren und die Reflexion der Teamarbeit.

Durch den Austausch unterstützen und inspirieren sich die Teilnehmenden gegenseitig. Sie wechseln die Perspektive und fördern die Ideen der anderen und profitieren vom Feedback. 

Sie entwickeln einen „Prototypen“ und üben sich im handwerklichen Arbeiten mit allen vorhandenen Materialien. Sie lernen das Denken mit dem Stift und den Händen. Sie erzählen Ihre Problemstellung, Ihre Produktidee und Ihre Lösungsvarianten. Am Ende der einzelnen Phasen üben Sie sich im Storytelling.

Wollen Sie mehr dazu wissen?
Nehmen Sie Kontakt zu mir auf.

Rufen Sie mich an ...

+49 163 7166288

Buchen Sie einen Telefontermin und
besprechen Ihr Anliegen direkt mit mir.

Schreiben Sie mir ...